Radio selber bauen: das Franzis-Retro-Radio

by momblog

Ich bin ja so begeistert. Ich habe mit meinem Sohn ein Radio selber gebaut. Also ich habe assistiert und der Sohn hat gelötet und gesteckt und gekabelt und Lötbrücken gelöst.
Und am Ende kommt wirklich Musik heraus. Das ist ein ganz tolles erfolgreiches Gefühl.
Wir haben das Franzis-Retro-Radio gebaut. Entdeckt hatte ich es im Katalog bei ‚Bild der Wissenschaft‘. Bei meiner Preisrecherche gab es das Radio, das angeblich exklusiv nur über BdW vertrieben wird, dann doch tatsächlich für 7 (sieben) Euro billiger bei amazon.de.

Wer noch nie gelötet hat, für den ist die winzige Platine eine wirkliche Herausforderung. Die Lötpunkte dürfen sich nicht berühren und liegen dabei doch nur einen Millimeter auseinander. Wir haben viele Lötbrücken erzeugt am Anfang, die wir dann aber am Ende alle wieder lösen konnten.

Die Anleitung ist leicht verständlich, aber wir waren als völlig Unkundige doch häufig verunsichert, ob wir die Widerstände oder die Transistoren auch wirklich richtig herum einlöten. Sehr geholfen hat uns die FAQ-Seite des Franzi-Verlages, auf der mit anschaulichen Photos und Videos und sehr ausführlichen Fragen und Antworten die Knackpunkte des Zusammenbaus erklärt wurden.

Als wir das Radio zusammengelötet hatten, bekamen wir erst einen Schreck, denn es machte keine Musik und der versprochene Stromausschlag wurde nicht angezeigt. Dank Anleitung und einem findigen Sohn fanden wir schnell heraus, dass wir den Transistor verkehrt herum eingebaut hatten. Also die Lötstellen wieder anschmelzen, den Transistor herausziehen und ihn in richtig herum wieder einsetzen. Doch dabei ist uns leider eins der drei Kontaktbeinchen abgebrochen. Wie auf der ELO-Seite angeboten, habe ich dann per Mail um ein Ersatzteil gebeten, aber eine Woche lang keine Reaktion erhalten. Und dann kam die Überraschung: statt eines kleinen Ersatzteils haben sie uns einen komplett neuen Bausatz zugeschickt.
Das nenne ich wirklich Kundenfreundlichkeit!

Weitere Links:

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: