Kirchen besichtigen mit Kindern

 online Ferienfreizeit Tag 8: Kirchen besichtigen mit Kindern

Kirchen besichtigen klingt in Kinderohren im ersten Moment lanweilig. Aber Kichen zu besichtigen ist besonders im Sommer einfach nur schön, weil es dort so kühl und so ruhig ist.
Wenn man es richtig anfängt, wird die Kirchenbesichtigung für Kinder spannend und ähnelt eher einer Detektivjagd als einer langweiligen Besichtigungstour.

Man erstelle:

einen kleinen Kirchenpass, in dem alle Kirchen (je nach Alter der Kinder zwischen 3 und 6 Kirchen) aufgezählt sind mit jeweils einem leeren Feld, in das dann der Pass abgestempelt wird, wenn die Kirche besucht wurde.
Das besondere Highlight ist, dass in jeder Kirche eine Besonderheit gefunden werden muss. Die Kinder müssen also nicht stillschweigend andächtig einer Besichtigung von Seitenkapelle zu Seitenkapelle folgen, sondern müssen durch die Kirche streifen und eine Besonderheit finden.

Das kann

  • ein auffälliges Kirchenfenster sein,
  • eine Schnitzerei in der Kirchenbank,
  • ein besonderer Türknauf oder
  • eine Auffälligkeit in der Fassade.

Wer die Kirchen im Umkreis nicht in und auswendig kennt und auch nicht vor dem Urlaub schon mal vorab alleine besichtigen kann, der erfährt mittlerweile viele architektonische Besonderheiten aus dem Internet.
Wenn es keine Besonderheiten gibt, kann man auch auf die bekannte Schnitzeljagd-Methode ausweichen und

  • die Anzahl der bunten Kirchenfenster zählen lassen,
  • die Anzahl der Sitzreihen,
  • die Anzahl der Chorstühle,
  • die Anzahl der Madonnen,
  • die Anzahl der Grabdeckel.

Nach jedem Besuch und Lösung der Aufgabe wird der Kirchenpass ‚abgestempelt‘.

Die Kirchenausflüge kann man prima mit einer Radtour, einer Wanderung, einer Schiffstour oder einem Ausflug mit der Bahn verbinden.
Bis morgen!

Links und rechts:
Kinder stellen in Kirchen viele Fragen. Um alles kindgerecht erklären zu können (und weil man auch selber vielleicht nicht alles weiß) gibt es spezielle Kirchenführer für Kinder, die Symbole und Architektur erklären.
[ReviewAZON asin=“346028045X“ display=“inlinepost“]
[ReviewAZON asin=“3466365619″ display=“inlinepost“]

Ein Gedanke zu „Kirchen besichtigen mit Kindern

  1. Kirchen sind keine Museen ,sondern das Haus Gottes. Leute , die ehrfurchtslos in eine Kirche laufen und sich lautstark unterhaltend die Kunstschätze ansehen ohne sich um die Heiligkeit des Ortes zu kümmern, gibt es mehr als genug.
    Das da evtl. Mitmenschen auch mal in Ruhe beten möchten, interessiert auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.