Fanorona Spielbrett selber basteln

Schlechtes Wetter, dunkle Jahreszeit, Langeweile: für uns alles kein Problem mehr. Denn wir haben uns das Brettspiel Fanorona selber gebastelt. Fanorona kommt aus Madagaskar und wurde dort angeblich von den Königen gespielt. Bei uns ist es etwas für die Kopfkönige, denn Denken hilft beim Spielen schon sehr. Fanorona ist eine Mischung aus Dame, Mühle, Schach und Halma. Wir spielen es auf der großen Version von 9×5 Steinen. Ihr braucht das Spielfeld, 22 schwarze Spielsteine und 22 weiße Spielsteine und zwei Spieler. Mehr nicht. Und daraus entsteht ein Spielspass, so powerful und simple, dass wir es wieder und wieder gespielt haben. Wir haben uns auf ein Blatt Papier das Spielfeld gezeichnet. Besser wäre es jedoch auf einer dünnen Pappe. Es ist wichtig, dass Ihr das Spielfeld ganz exakt abzeichnet, denn die Verbindungsstriche zwischen den Kreisen ergeben die Laufrichtungen für die Spielzüge. Dann haben wir alle Mühlesteine aus der Spielsammlung gesucht und die fehlenden Spielsteine von einem Ast abgesägt, geschmirgelt und angemalt. Die Spielanleitung haben wir gegoogelt. Es gibt Fanorona ist den tollsten Ausführungen, mit Mamor und Holz und Trallala. Aber für den Spielspass tut es unsere selber gebastelte Spielvariante voll und ganz und wir haben eine Menge Geld gespart und eine Menge Freude gewonnen! So soll es sein!

Ein Gedanke zu „Fanorona Spielbrett selber basteln

Schreibe einen Kommentar zu spielezar.ch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.