Kerzenreste sammeln

So sehr es mich auch nervt, wenn es schon um 17:00 Uhr dunkel ist, so sehr genieße ich doch auch die Kerzenzeit. An verschiedenen Orten stehen dicke Kerzen, die abends dem Raum eine ganz andere Atmosphäre verleihen.
Im November/Dezember verbrauchen wir viele Kerzen und haben dementsprechend auch viele Wachsreste.
Wir sammeln all diese Reste, sortieren sie nach Farben und schmelzen sie wieder ein.
Wir sammeln auch die hitzebeständigen Gläser (meist von Duftkerzen) und füllen diese wieder mit neuem Wachs. Den Docht haben wir als Meterware gekauft und kleben diesen mit Kaugummi oder Knete am Boden des Glases fest. Dann das Wachs einschütten.
Das Wachs darf nicht mehr so heiß sein, sonst schmilzt es die Ummantelung des Dochtes weg und der Docht steht nicht mehr gerade.

Wir lassen alles abkühlen und gießen dann in die entstandenen Schächte Wachs nach.
Die Kerzen brennen super und die Herstellung hat riesig Spaß gemacht.
Und wir brauchten den wertvollen Rohstoff nciht wegschmeissen, nur um dann den identischen verarbeiteten Rohstoff neu zu kaufen.
Recycling pur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.