Kundenbewertungen: glaubhaft oder nicht?

Da öffnet uns das Internet den Kontakt mit der großen weiten Welt, aber es kann sein, dass dieser Kontakt ein FAKE ist.
Welcher Kundenrenzension glaubt Ihr eigentlich noch?

Bei Amazon stellen angeblich große Firmen Massen von geschönten Kundenrenzensionen ein, in der Hotelbranche kannst Du Deinen Konnkurrenten via gekaufter Miesmacher-Beurteilungen in Grund und Boden bewerten lassen, in Blogs werden die Schreiber bezahlt, um über Testprodukte zu berichten.

Die Vielfalt an Meinungsäußerungen und Portalen und Foren schien eine so große Chance zu sein, über den Tellerrand zu blicken und seinen eigenen „Marktplatz“ zu erweitern.
Aber schade, nun scheint wohl doch eher Mißtrauen angesagt zu sein.
Ich bin mittlerweile sehr kritisch und greife doch lieber wieder auf die persönliche Kundenrezension zurück oder fordere selber ein Testprodukt an.
Wie geht Ihr mit Kundenbewertungen um? Haltet Ihr sie für glaubhaft?

Ein Gedanke zu „Kundenbewertungen: glaubhaft oder nicht?

  1. Ich lese bei amazon immer zuerst die schlechten Bewertungen. Auch wenn da 30 positive Rezensionen sind, kann es ja trotzdem sein, dass in den drei negativen was drin steht, was für mich von Bedeutung ist. Wenn ein Artikel viele schlechte Bewertungen hat, dann ist es auch egal, wie viele gute er hat. Wobei ich auch den schlechten Bewertungen nur traue, wenn die Kritik plausibel ist. Wenn da nur steht „Scheißprodukt! Nie wieder!“ traue ich dem auch nicht.
    Ja, man wird schon kritisch, wenn in den Bewertungen beim Pizzaservice sechs mal innerhalb von zwei Wochen fünf Sterne mit dem Kommentar „schnell, heiß, lecker“ gegeben wurden.
    Wir hatten neulich einen Lieferdienst mit einem Stern bewertet, weil ein Essen völlig ungenießbar war, eins völlig ungewürzt und das dritte lediglich ok. Daraufhin hat uns der Lieferservice geschrieben, es täte ihm leid, wir bekämen einen 15 Euro Gutschein und sollten dann bitte die negative Bewertung entfernen. Haben wir natürlich nicht gemacht. Wir lassen uns nicht kaufen. Schon gar nicht mit Gutscheinen für schlechtes Essen.
    Bei ebay lag mal in einem Paket ein Zettel mit drin, man solle den Händler überall mit fünf Punkten bewerten. Unter allen, die das machen, würde er ein Handy verlosen. Hab ich natürlich auch nicht gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.