Aioli mit Focaccia low carb

Nach diesem Aioli habt Ihr keinen Schnupfen mehr 🙂 Am besten ladet Ihr alle Freunde, die Ihr am nächsten Tag treffen wollt, auch zum Essen ein.

Da Aioli alleine nicht schmeckt, wir aufgrund der Kohlenhydrate aber kein Brot essen, haben wir zum Dippen ein Focaccia (italienisches Luftbrot) mit Mandelmehl gebacken.

Man nehme:
fürs Aioli:
1 Eigelb
10 ml Wasser
125 ml Olivenöl
3 Knoblauchzehen

Das Eigelb kurz mit dem Schneebesen schaumig rühren. Dann tröpfchenweise das Olivenöl unterschlagen. Sobald das Eigelb ein bißchen aussieht wie Mayonnaise, könnt Ihr das Öl auch in kleinem Strahl einlaufen lassen und dabei die ganze Zeit weiter schlagen.
Zum Schluß das Wasser unterschlagen und die Knoblauchzehen pressen und unterheben.

fürs Focaccia:
1 Tüte Trockenhefe
250 ml warmes Wasser
200 gr Mandelmehl (das Feine helle, gibt es zur Zeit im Backregal der Discounter)
50 gr Mehl
1/2 TL Salz

Die Hefe im Wasser vollständig auflösen und verrühren. Mehl und Mandelmehl mit Salz zugeben und alles zu einem flüssigen (falls zu fest, noch einen Löffel Wasser zufügen) Teig verrühren. Den Teig für 6 Stunden in den Kühlschrank stellen und danach für 1 Stunde nochmals an einem warmen Ort gehen lassen.
Der Teig wirft Blasen und wird ganz luftig.
Den Teig vorsichtig (damit die Luftblasen nicht kaputt gehen) auf ein Backblech gießen und bei 200 Grad backen backen, bis es goldgelb ist.

Kurz abkühlen lassen und dann das Focaccia mit Aioli servieren. Ein Schlückchen Rotwein paßt ganz gut dazu, ebenso ein herzhaft gebratenes Putenschnitzel und Salat !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.