Seifenblasen selber machen

Kennt Ihr das auch?
Ich mag Seifenblasen so gerne, besonders im Sonnenschein, aber kaum ist das Pustefix-Fläschchen geöffnet, ist es auch schon umgefallen, ausgeschüttet, schräg gehalten, LEER!

Jetzt könnte ich also entweder ein neues Fläschchen kaufen (oder den Nachfüllpack als 1 Liter oder 5 Liter Kanister Seifenblasenlösung ) oder versuchen, Seifenblasensoße selber zu machen.

Meine Mischung aus Wasser und Spülmittel funktioniert nicht zufriedenstellend. Es gibt zwar ab und Seifenblasen, aber nicht zuverlässig. Das macht keinen richtigen Spaß.

Von Merle habe ich das Rezept gefunden, die Seifenblasenlauge mit Maissirup zu ergänzen:
Man nehme
* 200 ml Wasser
* 60 ml Spülmittel
* 1/2 Tl Mais Sirup

aber wir haben keinen Maissirup, ob es auch mit Zucker geht?

Bei der Kinderei habe ich ein tolles ausführliches Rezept für Seifenblasen gefunden, das aber Glyzerin benötigt. Haben wir auch nicht zu Hause und je nach dem wieviel es kostet, kann ich auch gleich wieder neue IndustrieSeifenblasenlösung kaufen 🙂

Bei Katrin von leben-kunst bin ich nun fündig geworden: eindlich ein Rezept für Seifenblasen mit Zutaten, die wir im Haus haben: 400 ml Wasser, 120 ml Spülmittel, 1Teelöffel Sirup oder Zucker und 2 Teelöffel Salz.
Ich werde heute Nachmittag gleich mal mit den Kindern zur Tat schreiten.

Wie stellt Ihr Eure Seifenblasenlösung her?

2 Gedanken zu „Seifenblasen selber machen

  1. Das Rezept von Katrin von leben-kunst klappt super!!
    Die Kinder pusten wie wild. Die größte Seifenblase bisher ist ca. 15 cm im Durchmesser. Und die Blasen schillern, obwohl gar keine Sonne scheint. Da wird man selber wieder jung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.