Fingerfarbe selber machen

 online Ferienfreizeit Tag 3 : Fingerfarbe selber machen

Nach den doch anstrengenden Tagen im Botanischen Garten gibt es heute einen ruhigeren Tip für Zu Hause, nämlich mit Fingerfarben malen.

Damit der Tag auch gut ausgefüllt ist, wird die Fingerfarbe selber gemacht und danach die Fenster den Kindern zugeteilt, damit es keinen Streit gibt, wer in welches Fenster malen darf.

[ReviewAZON asin=“B002G1TBN8″ display=“inlinepost“] Für alle, die Fingerfarbe an den Fenstern, an den Fensterrahmen und gelegentlich dann auch auf den Küchenschränken und Wänden nicht so gerne mögen habe ich diesen Malblock DIN A3 gefunden, extra für Fingerfarben. Das finde ich auch eine saubere Idee, wenn auch nicht ganz so kreativ.

Es gibt verschiedene Rezepte, ich finde diese zwei hier praktikabel:

Für die Fingerfarben nehme man:
– ¼ Tasse Maisstärke,
– 2 Tassen kaltes Wasser und
– Lebensmittelfarbe.
Die Stärke und das Wasser gibt man in einem Topf und erhitzt das Ganze bei ständigen Rühren, bis es kocht und eindickt. Damit keine Klumpen entstehen, muss man dann noch intensiv rühren. Danach läßt man die Masse abkühlen und füllt diese in verschiedene Behälter. Mit der Lebensmittelfarbe bekommt nun jedes Töpfchen seine eigene Farbe.

Oder man folge der Anleitung von Merle in diesem Video:


Sie benutzt für die Fingerfarbenherstellung:
– 1/2 Tasse geriebene Kernseife
– je eine Stange geriebene Kreide in der jeweiligen Farbe
– 1 Tasse Maismehl
– 6 Tassen Wasser

Welches Rezept auch immer oder vielleicht auch ganz pragmatisch mit gekaufter Fingerfarbe: Malen mit Fingerfarben macht Spaß und entpannt. Eine sehr schöne Urlaubsattraktion!
Bis morgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.