Ratgeber – Wie Eltern und Kinder besser schlafen

by momblog

Post image for Ratgeber – Wie Eltern und Kinder besser schlafen

Bild: © Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock

Jeder weiß es: Je erholsamer die Nacht, umso schöner ist der Tag. Doch viele Menschen leiden unter Schlafstörungen und wissen oft nicht warum. Manchmal lässt sich das Problem allerdings einfacher lösen als man denkt. Denn nur in den seltensten Fällen ist die Schlafstörung chronisch bedingt.

Für eine erholsame Nacht: Tipps zum Einschlafen

Wenn die Kinder nicht schlafen können, liegen meist auch die Eltern wach. Natürlich kommt es aber auch vor, dass die Kinder seelenruhig schlafen, man selbst aber nicht zur Ruhe kommt. Und das, obwohl man morgens früh aufstehen muss. Es gibt allerdings einiges, was man tun kann, wenn man mal wieder nicht in den Schlaf findet oder längerfristig seinen Schlaf verbessern möchte:

  • Wenn man der Meinung ist, dass die eigene oder die Matratze im Bett der Kinder zu weich ist bzw. es sich nicht gut auf ihr liegt, sollten man auf keinen Fall sparen, sondern sich unbedingt eine neue Matratze zulegen. Sie ist das A und O eines gesunden, erholsamen Schlafs.
  • Wer kennt das nicht – Man wacht morgens auf und ist total verschwitzt. Wer eine zu dicke oder zu dünne Decke hat kann natürlich auch nicht schlafen. Daher ist es unheimlich wichtig, dass man sich im Sommer mit einer anderen Bettdecke zudeckt als im Winter. Eine passende Decke findet man zum Beispiel auf dieser Seite: http://de.erwinmueller.com/shop/gruppe-DE-de-EM/Schlafen/Bettwaren/Bettdecken.
  • Lüftet man vor dem Schlafengehen und schüttelt man kräftig das Bettzeug aus, so erscheinen Raum und Bett gleich viel frischer und angenehmer. Dies gilt sowohl für das Elternschlafzimmer als auch für die Kinderzimmer.
  • Zum Einschlafen können pflanzliche Baldriantropfen, eine Wärmflasche oder sogar ein heißes Wannenbad helfen. Auch entspannt man gut vom Alltag, wenn man noch ein paar Zeilen im Buch liest. So vergisst man alles um sich herum und die Augen werden müde. Für Kinder ist es wichtig, dass sie abends ein Ritual haben. So kommen sie leichter zur Ruhe. Das können zum Beispiel Vorsingen und ein anschließendes Gute-Nacht-Lied sein. Wenn man ein Einschlafritual Abend für Abend wiederholt, gibt das den Kindern Sicherheit und sie begreifen, dass nun Schlafenszeit ist.
  • Auch wenn man nachts aufwacht und nicht mehr einschlafen kann, ist es empfehlenswert, kurz zu lüften und ein paar Zeilen zu lesen. So beruhigen sich Körper und Geist.

Mehr zum Thema Entspannung kann man in diesem Artikel nachlesen.

Weitere Links:

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: