Low Carb Brot selber backen

by Frau Sevenjobs

Post image for Low Carb Brot selber backen

Erst wollte ich mich an dieses Rezept erst gar nicht heran trauen.
Karoline backt ihr eiweißhaltiges und kohlenhydratearmes Brot selber, aber die Zutaten hören sich eher nach Käsekuchen denn nach Brot an.
Doch dann haben wir es doch gebacken und ich nehme alle Vorbehalte zurück 🙂
Das Brot wird wirklich toll, es schmeckt gut, es schmeckt nicht nach Eiweiß, es läßt sich prima toasten.
Wer also nicht auf Brot verzichten möchte, dem empfehle ich Karlonis Rezept.
Wir haben es ein bißchen abgewandelt, weil es uns zu weich war und backen es so:

Man nehme:
500 gr Quark
5 Eier
1 Pck Backpulver
150 gr Mandelmehl (am besten grob geriebene Mandeln mit Schalenresten, ganz normal aus dem Backregal)
50 gr Weizenkleie, Leinschrot o.ä.
50 gr Mehl (auch das kann durch Mandelmehl ersetzt werden, dann aber das feine Mandelmehl nehmen ohne Schalenreste)
2 TL Salz
Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne etc. in den Teig und oder oben drauf

Quark, Backpulver und Eier verrühren (am besten mit der Küchenmaschine, damit sich alles gut verbindet. Der Knethaken der Brotbackmaschine schafft das nicht). Dann die Mehle und Körner unterrühren und mit Salz würzen.
In einer Kastenform, ausgelegt mit Backpapier im Backofen bei 150 Grad 90 min backen. Das Backen kann auch gut die Brotbackmaschine übernehmen.
Dieses Low Carb Brot schmeckt besonders gut mit Leberwurst, Käse oder Quark.

Weitere Links:

{ 4 comments… read them below or add one }

Otto Juni 14, 2012

Sieht wirklich leicht aus. Eigentlich kauf ichs immer beim Bäcker, vielleicht teste ich es mal mit deinem Rezept.

Antworten

Marc April 30, 2012

Die Zutaten und das Rezept lesen sich sehr lecker… Vielleicht probier ich’s die Woche mal aus.

Antworten

NaKu April 26, 2012

Ich habe Karolines Rezept ebenfalls in der Originalversion ausprobiert. Es schmeckt hervorragend und sieht auf den ersten Blick wie ein High Carb Brot aus. Selbst ein Nicht-Low-Carbler war davon positiv angetan 🙂

In der Tat ist es ein wenig weich, so dass ich mal die momblog-Variante testen werde.

Antworten

Karoline April 26, 2012

Huch, jetzt war ich ganz erschrocken meinen Namen zu lesen. Das finde ich ja toll! Ich habe jetzt ganz lange an einem Low-Carb-Brot gebastelt, das man auch mit Hefe und ohne Eier backen kann, und damit auch ohne Kühlung haltbar ist. Werde demnächst mal darüber posten und falls Interesse besteht, dann auch hier 😉
Liebe Grüße
Karoline

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: