Low Carb und trotzdem Brot essen: Low Carb Brot

by Gastautor

Post image for Low Carb und trotzdem Brot essen: Low Carb Brot

Bei der Lohners-Bäckerei wird zurzeit ein Low Carb Brot „ProBody – Das Gute Nacht Brot“ angeboten. Ich habe das mal ausprobiert und war von dem guten Geschmack überrascht. Als Zutaten dienen u. a. Weizeneiweiß, Sojamehl, Leinsaat, Sonnenblumenkerne und Dinkelvollkornsauerteig. Mit 3 Scheiben (ca. 100 g) nimmt man nur 5,4 g Kohlenhydrate auf. Dagegen steht die Aufnahme von 19,8 g Eiweiß, was ganz ordentlich ist. Weizeneiweiß ist von der biologischen Wertigkeit her betrachtet natürlich nicht so gut wie tierisches Protein.

Ich bin der Meinung, dass dieses Brot eine gute Alternative zu herkömmlichem Brot für diejenigen ist, die trotz Low Carb unbedingt noch ab und zu Brot essen möchten oder müssen, weil der familiäre oder gesellschaftliche Druck sie einfach dazu zwingt. Leider bekommt man ja von allen Seiten eingeredet, dass Kohlenhydrate etwas mit gesunder Ernährung zu tun hätten und nur das Fett sei böse.

Jedoch ist der Preis etwas hoch: 500 g kosten 3,10 €. Die Gesundheit sollte einem das allerdings wert sein.

Mich freut jedenfalls, dass der Low Carb Gedanke auch schon bei den Bäckereien angekommen ist und die vorausschauend und gesundheitsbewusst auf den Markt von morgen bereits heute reagieren.

Weitere Links:

{ 8 comments… read them below or add one }

Matthias April 13, 2012

@NaKu: Das Brot ist aus dem aldi.

Antworten

Karoline April 12, 2012

@Naku: Mit Brotbackautomaten habe ich keine Erfahrung, aber das was ich von ihnen weiß: ich glaube eher nicht. Die sind sicher für Natursauerteige oder Hefeteige gedacht.

Antworten

NaKu April 11, 2012

@Karoline: Vielen Dank! Kann man das Brot auch im Brotbackautomaten zubereiten? Seit Low Carb steht der nutzlos und verstaubt in einer dunklen Kellerecke.

@Matthias: Backst Du Dein Brot auch selbst oder kaufst Du es ein? Verrätst Du Dein Rezept oder die Bezugsquelle?

Antworten

Matthias April 11, 2012

Ich mache nun schon seit Mai 2011 Low Carb und finde das Low Carb Brot sehr lecker. Meistens esse ich es mit einer dicken Schicht Quark und etwas Marmelade.

Antworten

Karoline April 11, 2012

@Naku: das kannst Du auf meinem Blog nachlesen, hier:

http://genussvoll-leben.blogspot.de/2011/12/low-carb-brot.html

Ich habe auch noch andere Rezepte und Grundsätzliches zum Thema veröffentlicht. Vielleicht ist was dabei für Dich! Würde mich auch über einen Austausch freuen!
Liebe Grüße

Antworten

NaKu April 10, 2012

@Karoline: Ich bin auch schon seit einem dreiviertel Jahr bei Low Carb dabei und kann es nur weiterempfehlen. Es ist ein völlig neues Lebensgefühl. Wie lautet das Rezept Deines selbstgebackenen Brots? Ich würde es gerne mal ausprobieren.

Antworten

Karoline April 9, 2012

Ich ernähre mich nun schon fast ein Jahr lang Low Carb und probiere seit dem auch immer wieder, ein schmackhaftes LowCarb Brot zu kreieren. Es ist mir gelungen. Letztens sah ich bei unserem Bäcker auch eben dieses Brot liegen. Nach einigen Recherchen habe ich herausgefunden, das das eine Fertigbackmischung ist, die die Bäcker im Großhandel kaufen und bei den Inhaltsstoffen war ich schwer enttäuscht. Sie sind alles andere als gesund. Ich verweise auf die Gefahr der Allergieauslösung durch Sojasaat. Ich kann nichts Gutes an diesem Brot finden, leider, denn ich hätte mich sehr gefreut, eine Alternative zu finden, wenn ich mal keine Zeit zum Selberbacken habe. Nun backe ich immer auf Vorrat, schneide das Brot in Scheiben, friere es ein und nehme mir die Scheiben nach Bedarf aus dem Tiefkühler. Im übrigen ist ein Low-Carb-Brot welches man selbst backt auch nicht billig, aber immer noch viel günstiger als das von ProBody. Mein Brot ergibt ca. 900 g und kostet genau 2,20 € ohne Stromkosten gerechnet.
Liebe Grüße
Karoline

Antworten

momblog April 10, 2012

Im ALDI gibt es jetzt auch Eiweiß-Brot. Wird wohl dieselbe Backmischung sein….450 gr für 1,99 EUR. Schmeckt getoastet gut, aber ich habe mir das brot schon so abgewöhnt, dass ich selbst auf Eiweißbrot keine Lust mehr habe. Für die Kinder ist es aber mal eine Abwechslung in der Lunchbox.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: