Gemüsereste wertvoll verwenden

Hier wieder ein kleiner feiner Spartipp aus meiner Küche:

Kleine Gemüsereste (vom Salatschnippeln, Essen bereiten oder wenn die Kinder, mal nicht aufgegessen haben) bilden eine schöne Grundlage für Suppen aller Art. Ich schneide die Reste in kleine Stücken und friere sie ein. Mit der Zeit wird die Tüte/Dose immer voller und bunter.
Wenn’s mal schnell gehen soll, habe ich dann gleich eine Suppenmischung fertig.
Und was kommt rein?

Karotten, Lauch, Fenchel, Tomaten mit Druckstellen, die keiner mehr mag, Sellerie, optisch nicht mehr so schöne Gemüse, der Strunk von Brokkoli und Blumenkohl, Champignons, die nicht mehr ganz frisch sind….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.