Wenn der Rosa-Hype plötzlich out ist…

by Frau Sevenjobs

Ich dachte, ich hätte das bisher immer sehr schlau gemacht.
Jedes Jahr um diese Zeit beginnt über der Ausverkauf. Früher hieß es noch offiziell „Winterschlußverkauf“, heute neumodisch SALE.

Und das war meine Zeit: ich habe Winterkleidung zu stark reduzierten Preisen auf Vorrat gekauft. Habe geschätzt, welche Größe wohl der Sohn oder die Tochter haben werden nächsten Winter, habe auch immer mal wieder das eine odr andere schicke TShirt ergattert und habe somit hochwertige Kinderkleidung gekauft für sehr kleinen Preis.

Für den Sohn war es immer ein bißchen einfacher als für die Tochter, denn der weibliche Geschmack ändet sich unvorhersehbarer als der männliche 🙂

So habe ich in der ROSA-Phase für den nächsten Winter wiederum in Rosa eingakuft. Schicke Mode für Mädchen , teilweise mit ein bißchen Glitzer, sehr abwechslungsreich in der Form, aber eben im ROSA-Grundton.

Aber ich habe nicht beachtet, dass zwischen diesem Winter und dem nächsten Winter ein Schulwechsel liegt, der ein Kind urplötzlich in andere Sphären katapultiert.
Und so stand ich da mit meinem ROSA und mußte mir anhören, von demselben Kind, das noch bis kurz zuvor ROSA liebend gerne getragen hat, das ROSA total out sei, schwarz ist cool oder grau, aber doch nicht ROSA, selbst wenn es ein hübsches AltROSA sei.
„Also das geht ja gar nicht.“

Und seit dieser Zeit kaufe ich weniger auf Vorrat und die Zeit hat mich verstanden und mir mit der Fülle von outlet-stores, die ganzjährig von wer weiß wo reduzierte Kinderkleidung anbieten, unter die Arme gegriffen.

Weitere Links:

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: