Ausflug an die Sieg: einsame Kieselstrände

Ferien zu Hause machen Spaß und sind überhaupt nicht langweilig.
Wir haben keinen Stau, müssen nicht morgens um 6 unsere Strandliege reservieren, müssen nicht beim Buffet anstehen und wohnen auch nicht über der lauten Discoanlage.

Wir fahren einfach mit dem Fahrrad am Rhein entlang, setzen mit der Mondorfer Fähre über und picknicken an der Sieg, einem kleinen Flüsschen mit gefährlichen und leicht zu unterschätzenden Strudeln und leeren Kieselstränden.
Steine, Wasser, Natur, Bewegung: das erfreut das Mutterherz, denn die Kinder sind mit sich beschäftigt, Mutter ist achtsam, aber nicht zu 100% in die Spiele involviert und kann die Seele baumeln lassen.

Dafür muss ich nicht unbedingt bis nach Mallorca 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.