Bundesgartenschau: für Kinder zu empfehlen

Soviel fotographieren kann man gar nicht, wie es sich hier in Koblenz in der Bundesgartenschau an Blütenpracht präsentiert.
Und dann mit der Seilbahn über den Rhein schweben, und dann auf der Festung Ehrenbreitstein rumklettern, den Abenteuerspielplatz erforschen, den Nutzgarten bestaunen (oder beneiden) und sich einfach treiben lassen und offen sein, für die vielen Überraschungen, die einen auf der BuGa erwarten!

Da die Restaurantpreise erwartungsgemäß sehr hoch waren, haben Freunde ein Picknick organisiert und das war einfach herrlich.
Wir haben den ganzen Tag auf der Bundesgartenschau in Koblenz verbracht und haben noch lange nicht alles gesehen und sind weder Schiff gefahren (was im Eintritt enthalten ist) noch haben wir es bis zum kurfürstlichen Schloß geschafft. Aber abends sind dann irgendwann die Akkus alle und die Kinder nicht mehr aufnahmefähig.
Das Tollste an dieser Gartenschau finde ich, dass wir unsere Tour so so abwechslungsreich planen konnten, dass sowohl die Kinder wie auch wir Erwachsenen auf unsere Kosten kamen.
Es war nie langweilig, wenn die einen spielten, konnten die anderen kurz ausruhen, wenn die anderen Blüten bestaunten, konnten die einen fotographieren oder einfach mal ein bißchen träumen.

Ein Besuch der Bundesgartenschau mit Seilbahnfahrt (die muss sein!!) kann ich nur empfehlen!!

Ein Gedanke zu „Bundesgartenschau: für Kinder zu empfehlen

  1. Hinzu kommt, dass es täglich etwas Neues zu entdecken gibt, da die Bepflanzungen insbesondere in den beiden Blumenhallen häufig wechseln. Abgerundet wird die Blumenschau durch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für Erwachsene und Kinder, das auf mehreren Bühnen an den drei Standorten der Buga täglich angeboten wird. Für solche, die in der Umgebung von Koblenz wohnen, lohnt sich auf jeden Fall eine Dauerkarte.

Schreibe einen Kommentar zu NaKu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.