Karneval: Zubehör kann man nicht selber machen

Dem Karneval kann man nicht entkommen. Die Kinder finden es einfach toll, sich zu verkleiden und saugen jeden Termin und jede Möglichkeit dazu förmlich auf.
Doch leider ist verkleiden immer ein bißchen teuer.
Zwar lassen sich viele Kostüme selber nähen, aber das eine oder andere Zubehör muss man dann doch kaufen. Aber es muss sich in Grenzen halten. Sicherlich ist die Freude der Kinder an diesem Zubehör groß, aber die Anschaffung muss auch ins Budget passen.

Sei es die Hannah Montana Perücke für das dunkelhaarige Mädchen, sei es die Pistole für den Sheriff oder der Feenstab für die zauberhafte Waldfee.

Zubehörteile werden benötigt, um die Verkleidung abzurunden oder zu vervollständigen.
Mit Feenstab und Krone oder Federschmuck kann ich mich ja anfreunden, aber die Pistole habe ich bisher jedes Jahr erfolgreich abgelehnt. Und die selbstgebastelte Pistole, die beim Spielen im Wald und Garten geliebt und verteidigt wurde, diese Pistole war dann an Karneval plötzlich „peinlich“.

Erlaubt Ihr knallende Gewehre oder Pistolen an Karneval?

2 Gedanken zu „Karneval: Zubehör kann man nicht selber machen

  1. Ist bei uns noch kein Thema, aber ich würds auch nicht verbieten. Ich hab früher auch gern geschossen (luftgewehr auf Zielscheiben). Eher sollte über den richtigen Umgang damit gesprochen werden. Nicht auf Mensch und Tier zielen etc. Ich finde diese Waffen weitaus ungefährlicher als manche Zungen als Waffe.

  2. Ich finde Pistolen und Gewehre nicht schlimm. Grundsätzlich Pistolen und Gewehre verbieten ist ja meistens schwierig, weil die Kinder dann eben mit Stöcken oder ihren Fingern „schießen“. Und an der „ich schieß Dich tot“ Phase kommt man auch kaum vorbei. Warum also den Spaß an Fasnacht verbieten, wenn die Pistolen mal richtig knallen? Meine Eltern haben uns die Pistolen nicht verboten, aber wir mussten (zumindest als wir im Schulalter waren) die Munition selbst bezahlen. Da hat man sich dann genauer überlegt, ob man das wirklich braucht und wie verschwenderisch man dann knallt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.