Spielfilme kostenlos legal angucken

Wo kann man Spielfilme kostenlos, aber legal im Internet angucken?
Allein die Frage ist ja irgendwie schon irre, denn warum sollte der Filmverleih im Internet Filme kostenlos anbieten, wo man doch in jeder VideoThek den ausgeliehenen Film bezahlen muss?

Aber dennoch habe ich mich auf die Suche gemacht nach kostenlosen Filmangeboten im Internet, weil der große Wunsch im Raum stand:“ Können wir mal wieder 7 Zwerge gucken?“. 3,60 EUR kostet der Film beim VideoVerleih, das ist mir eindeutig zu viel.

Beim Suchen im Internet bin ich auf kino.to und movie2k.com gestoßen. Aber diese Seiten bewegen sich laut Pressenachrichten in einer Grauzone und bieten die Filme eigentlich illegal an. Movie2k hostet die Filme zwar nicht auf ihren eigenen Servern, sondern sorgen “nur” dafür, dass die User illegale Filme und Serien leicht finden können und hält sich deshalb für legal, aber der Nutzer guckt illegal kostenlose Filme.
Dann gibt es noch maxdome.de, dass legal alle Filme anbietet. In einem vierwöchigen Schnupperangebot kann man den Service kostenlos nutzen. Danach kann man ein Abo abschließen oder die Filme je nach Interesse einzeln angucken und bezahlen.

Aber auf welchen Anbieter kann man sich wirklich verlassen?

5 Gedanken zu „Spielfilme kostenlos legal angucken

  1. Wir gucken nicht oft DVD, deshalb lohnen sich irgendwie die Monatsangebote nicht. ich will auch gar nicht erst mit einem Abo den Forderungen Tür und Tor öffnen 🙂 Unsere Bücherei hat keine DVDs, in der Stadtbücherei waren wir noch nicht. Aber auch ein guter Tip. Überhaupt kann man aktiv mit einer guten Bücherei richtig Geld sparen!

  2. Ich besuche unsere Bibliothek… da bekomme ich die DVDs (und zum Teil noch Videos) umsonst bzw. der Jahresgbühr habe ich eh für Bücherausleih bezahlt…

    Es gibt wohl auch die Möglichkeit, digitale Printmedien aus der Bibliothek *legal* auszuleihen/herunterzuladen (geht in Frankfurt, zumindest, noch nicht hier vor Ort). Bleibt zu hoffen, dass man auch bald digitale Filme auf ähnliche Art und Weise *ausleihen* darf.

  3. Also kostenlos legal geht wohl nur im Fernsehen oder in den Mediatheken der Fernsehsender. Videos ausleihen kostet bei uns sogar nochmal 20 cent mehr als bei Euch.
    Bei den kostenlosen Angeboten, z.B. bei kino.to, sind die Filme, besonders wenn es neue sind, oft in schlechter Qualität. Manchmal ist der Ton, manchmal der ganze Film im Kino aufgenommen. Da hat man dann Tütenrascheln, Lachen und Husten inklusive. Dolby-Digital-Fans wird das eher abschrecken. Außerdem muss man aufpassen, da man ständig darauf hingewiesen wird, dass man seine Player updaten muss (was oft nicht stimmt) und wird auf Seiten weitergeleitet, wo man dann schon mal 50 Euro für den divx-Player (den es eigentlich umsonst gibt) zahlen muss. Völlig unbedarft sollte man da also nicht rangehen.
    maxdome habe ich nie versucht. Mich hat das Angebot nicht überzeugt, da es hauptäschlich Mainstreamfilme und Serien gibt.
    Wir waren mal eine Zeitlang bei Lovefilm.de. Das ist eine dieser Onlinevideotheken, die einem Filme zuschicken. Man zahlt einen Festpreis und darf dafür eine bestimmte Anzahl DVDs im Monat leihen. Da kostet ein Film (wenn man das Angebot voll ausnutzt) dann maximal 2,50 Euro. Die DVDs passen problemlos in den Briefkasten, man muss sie also nicht bei der Post abholen. Zurückschicken kann man sie im selben Umschlag. Dafür muss man sie einfach in den Postkasten werfen. Wenn mal ein Film nicht ankommt, kann man das melden. Man kann das Angebot auch kostenlos testen.
    Ein ähnliches Angebot bietet Videobuster, aber das habe ich noch nie genutzt. Die Preisgestaltung ist hier eine andere. Ich denke, da lohnt sich vergleichen, was besser zu einem passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.